Therwil weiterhin auf Erfolgskurs

Auch im vierten Spiel der Saison gibt sich Therwil keine Blösse

Mit dem 3:0 gegen die zweite Equipe von NUC verteidigt Volleyball Therwil die Führung in der NLB Gruppe West. Nach Ihrer Verletzung in der Saisonvorbereitung gab Lena Sacher ihren Einstand bei den Baselbieterinnen.

Logo VB Therwil VB Therwil – VBC NUC II

3:0 (25:17, 26:24, 25:19)

26. Oktober 2019 / Volleyball NLB Damen West / 99er Sporthalle / Therwil

Die Starting Six’

Therwil: Bannwart, Sacher, Epp, Bachmann, Geiger, Mathies und Libera Haussener

NUC II: Bielinski, Moritz, Kressler, Daillard, Duvillard, Merminod und Libera Schnyder

1. Satz – Nervöser Beginn, dann steigerte sich der Gastgeber

Diverse Eigenfehler auf beiden Seiten bestimmten die Anfangsphase des Spiels, beim 6:3 zählte man bereits den fünften Servicefehler. Mit dem ersten längeren Ballwechsel wurden wohl beide Teams geweckt, die Begegnung wurde interessanter. NUC steigerte die Effizienz im Angriff und konnte den kleinen Vorsprung der Gastgeberinnen in eine 8:9 Führung verwandeln.
Nun zeigten die Baselbieterinnen eine Reaktion. Mit mehr Druck am Service und energischer im Angriff nahmen sie das Spiel in die Hand und bauten die unmittelbar zurückgeholte Führung kontinuierlich aus. Sowohl Jörg Spitzley wie auch Laura Girolami nahmen noch je ein Timeout, und bei 23:16 ersetzten bei NUC Schouwey und Castellani noch Bielinski und Merminod. Zu Satzende betrug der Abstand acht Punkte.

2. Satz – Hin und Her, Therwil mit dem besseren Ende

Im zweiten Durchgang konnte NUC die frühe 4:1 Führung des Heimteams mit Merminod am Service in einen 4:9 Vorsprung verwandeln. Einige direkte Aufschlagspunkte, starke Verteidigungsaktionen konzentrierte Arbeit am Netz brachten den Neuenburgerinnen den Vorteil.
Nachdem der Wechsel von Libera Haussener zu Hofmann zwar mehr Stabilität in der Annahme, aber keine Punkte gebracht hatte, nahm Therwil eine Auszeit. Tatsächlich kam Therwil wieder ins Spiel und konnte nur zwei Rotationen später zum 10:10 ausgleichen.

In der Folge zeigten beide Teams schönes Volleyball und wechselten sich in der Führung mehrmals ab. Erst mit dem 18:16 setzte sich Therwil wieder etwas ab, lag trotz NUCs Doppelwechsel (wie im ersten Satz, diesmal bei 21:18) mit drei Zählern bei 23:20 dann vorne.
Nach zwei Therwiler Eigenfehler im Angriff, einer erfolgreiche Zweithandaktion von NUCs Passeuse, einem Timeout des Gastgebers und einem Angriffspunkt von NUC hatten die Neuenburgerinnen Satzball.
Diese gaben aber die Geschenke von Therwil zurück, und mit einem Blockpunkt zum 26:24 beendete das Heimteam den zweiten Satz

3. Satz – Ohne Glanz zum Sieg

Fast von Beginn weg des dritten Durchgangs gelang Therwil beinahe alles, ohne jedoch zu glänzen. Schon früh sah dies auch NUCs Coach Girolami und nahm bei 8:4 ein Timeout. Ihrem Team fehlte aber weiterhin die Konstanz, auf eine schöne Aktion folgte oftmals direkt ein Servicefehler. Dies machte es Therwil leicht.
Bei 15:7 ersetzte Brunner Bannwart, und bei 18:8 Frauchiger Bachmann. Daraufhin kam NUC etwas auf, und bei 20:14 kam Captain Bannwart wieder aufs Feld. Bei diesen sechs Punkten Vorsprung blieb es dann auch.

Fazit

Am Ende ein klarer Sieg für Therwil, ohne dass die Baselbieterinnen eine starke Leistung zeigen mussten. Beide Teams machten viele Eigenfehler, allein schon beim Service waren es insgesamt 23, und das ohne den Anschein von vollstem Risiko.
In den entscheidenden Momenten waren die Gastgeber aber präsent, daher geht das Resultat so in Ordnung.

Auch Lena Sacher war zufrieden. Sie konnte beschwerdefrei die drei Sätze durchspielen, und erzielte im Angriff und Block 10 Punkte.

Am nächsten Wochenende, beim Spitzenspiel in Köniz, muss sich Therwil steigern. Die Bernerinnen, Gruppenfavorit und Aufstiegskandidat, liegen nach dem 2:3 Sieg bei Aarau nun vier Punkte hinter den Leimentalerinnen.

Die Teams

Therwil: T Spitzley Jörg – TA Spitzley Katalin

4 Frauchiger Xenia – 5 Epp Andrina – 8 Bachmann Vera – 10 Mathies Michèle – 12 Sacher Lena – 14 Kummerer Lea – 15 Geiger Fabienne – 17 Brunner Tara – 18 Bannwart Stéphanie (C) – 13 Haussener Dominique (L) – 16 Hofmann Sarina (L)

Abwesend: Quarin Jana – Vecchi Khaila – Buser Lea (Rücktritt)

VBC NUC II: T Girolami Laura – TA Trösch Carole

2 Bolliat Elise – 3 Daillard Tabea (C) – 4 Schouwey Lauriane – 5 Bielinski Alexandra – 8 Castellani Maria – 10 Merminod Thanaé – 11 Kressler Anouk – 13 Duvillard Julie – 14 Moritz Magalie – 17 Schnyder Célina (L) – 7 Engel Mathilde (L)

Das nächste Heimspiel

Am 9. November um 17:30 Uhr ist der VBC Münchenbuchsee zu Gast in der 99er Sporthalle.

Links

VB Therwil Resultate und Tabellen im Game Center
Bericht VB Therwil

 

Bildergalerien

In meinem Album auf Flickr könnt ihr alle Fotos sehen und die Dateien auch herunterladen.

  • Für nicht-kommerzielle Nutzung ist eine Namensnennung (Photo: Heinz Schmid / HESCphoto.ch) zwingend. Logos dürfen nicht entfernt oder beschnitten werden.
  • Für jegliche kommerzielle Nutzung bitte ich um Kontaktaufnahme.

Video