Dürftige Leistung gegen NUC II

Therwil zum ersten Mal ohne Satzgewinn

NUC II schlägt die Baselbieterinnen mit 3:0. Damit rutscht Therwil auf den dritten Platz ab und ist nur noch zwei Punkte über dem Strich

Logo VB TherwilVBC NUC II – VB Therwil

3:0 (25:15, 25:19, 25:18)

14.12.2019 / Volleyball Damen NLB West / Seeland Gymnasium / Biel-Bienne

Starting Six

Therwil: Mathies – Bannwart – Bachmann – Epp – Frauchir – Sacher und Libera Haussener

NUC II: Lengweiler – Duvillard – Bolliat – Bielinski – Moritz – Kressler und Libera Schnyder

Das Spiel

Mit nur acht Spielerinnen reiste Therwil nach Biel, wohin NUC wegen der Unihockey WM ausweichen musste. Die Gastgeberinnen traten gegenüber dem Hinspiel zusätzlich mit Julie Lengweiler aus der ersten Mannschaft an.

Die ganze Partie hindurch konnten die Baselbieterinnen nicht ihre beste Leistung abrufen. Captain Bannwart musste am Pass extrem viel Laufarbeit verrichten, und konnte ihre Angreiferinnen entsprechend oft nur vorhersehbar einsetzen. NUC wusste dies auszunutzen, und stand in der Abwehr sehr solide, konnte viele Bälle entschärfen.
Aber auch sonst waren die Neuenburgerinnen an diesem Samstag im Angriff das effizentere Team.

In den ersten wenigen Ballwechseln war das Spiel noch ausgeglichen, mit einem leichten Vorteil für Therwil. Die Entscheidung fiel aber bereits früh, als NUC mit Magalie Moritz am Service vom 6:6 auf 13:6 davonzog. Die Gäste konnten nicht reagieren, und mussten sich klar mit 25:15 geschlagen geben.

Der zweite Durchgang fing noch schlechter für die Baselbieterinnen an. Mit 8:1 führte NUC und hielt den Vorsprung bis zum 15:7. Erst dann kam Therwil wieder etwas heran, aber auf weniger als drei Punkte konnten sie den den Abstand nicht verringern. Am Ende stand es 25:19 für NUC.

Zu Beginn des dritten Satzes schien Therwil sich gefangen zu haben. Diesmal legten sie vor, führten 6:0. Der Vorsprung schmolz aber schnell wieder dahin, bei 9:10 führten die Gäste das letzte Mal. NUC holte sich die Führung, baute diese aus und entschied auch den dritten Satz problemlos mit 25:18 für sich.

Fazit

Nur ausnahmsweise brachte Therwil den Ball beim Angriff direkt auf den Boden. Auch im Block und beim Service reussierten die Baselbieterinnen selten. NUC hingegen spielte einiges besser als noch im Hinspiel. Den Neuenburgerinnen gelang es oft, den Ball solange in der Luft zu halten, bis sie selbst punkten konnten.

Mit Julie Lengweiler (12 Skorerpunkte), Alexandra Bielinski und Elise Bolliat (je 11) hatte NUC mehr effizente Alternativen auf dem Feld als Therwil. Bei den Gästen kam keine über die Zehnergrenze hinaus.

Mit dieser erneuten Auswärtsniederlage verliert Therwil wieder einen Tabellenrang. Münchenbuchsee hat das Nachholspiel gegen Muri klar gewonnen, und ist nun einen Punkt vor den Baselbieterinnen. Diese werden verfolgt von Visp und Schönenwerd, welche beide nur noch zwei Zähler Abstand vorweisen.

Die Teams

Therwil: T Spitzley Jörg – TA Spitzley Katalin
4 Frauchiger Xenia – 5 Epp Andrina – 8 Bachmann Vera – 10 Mathies Michèle – 12 Sacher Lena – 14 Kummerer Lea – 18 Bannwart Stéphanie (C) -13 Haussener Dominique (L)
Abwesend: Quarin Jana – Vecchi Khaila – Geiger Fabienne – Brunner Tara – Hofmann Sarina

NUC II: T Girolami Laura – TA Trösch Carole
2 Bolliat Elise – 3 Daillard Tabea (C) – 4 Schouwey Lauriane – 5 Bielinski Alexandra – 8 Castellani Maria – 9 Lengweiler Julie – 10 Merminod Thanaé – 11 Kressler Anouk – 13 Duvillard Julie – 14 Moritz Magalie – 17 Schnyder Célina (L) – 7 Engel Mathilde (L)

Schiedsrichter: Maddalena Yasmin – Cejka Simone

Therwils nächstes Spiel

Im letzten Spiel des Jahres 2019 empfängt Therwil Volley Köniz. Die Partie findet am Sonntag, dem 22. Dezember um 16 Uhr in der 99er Sporthalle statt.

Links

VB Therwil Resultate und Tabellen im Game Center

Bericht VB Therwil

Kurzbericht auf rtn.ch