19-01-19 Keine Punkte für Therwil

VB Therwil - VBC Münchenbuchsee

1:3 (25:19, 20:25, 18:25, 20:25)

19. Januar 2019 / Volleyball NLB Damen / 99er Sporthalle / Therwil

Mit der 1:3 Heimniederlage gegen Münchenbuchsee gab es zum ersten Mal in dieser Meisterschaft keine Punkte für Therwil.

Im für die Rangliste bedeutungslosen Spiel der beiden Tabellenführenden konnte sich Münchenbuchsee immer besser auf die Baselbieter einschiessen. Das Team aus dem Leimental hat sich nach der Verletzung von Marina Kühner, einer Schlüsselspielerin, noch nicht ganz gefunden.

Die Sätze

Schon im Hinspiel lieferten sich die beiden Mannschaften einen harten Kampf und trennten sich mit einem 2:3 zugunsten von Therwil.

Auch dieses Mal sah es zu Anfang so aus, als könne sich der Gastgeber durchsetzen. Von Beginn weg gelang es Therwil, den Gegner unter Druck zu setzen und das Spiel zu kontrollieren. Nach einem 17:7 Rückstand kam Münchenbuchsee zwar nochmal etwas heran, musste sich aber mit 25:19 geschlagen geben.

Im zweiten Durchgang stellte sich der Gast immer besser auf die Baselbieterinnen ein. Mit mehr Druck am Service zwangen sie Therwil zu einigen Fehlern sowie durchsichtigerem Spiel, und konnten den starken Block immer besser einsetzen. Die im ersten Satzdrittel erspielte Führung verwaltete das Team von Coach Roth und glich mit dem 20:25 in den Sätzen aus.

Den dritten Durchgang begann Therwil wieder etwas stärker. Die 3:0 Führung wich aber schnell einem 3:6 Rückstand, nachdem Sarina Schafflützel mit ihren wuchtigen Sprungservices einige direkte Punkte erzielte. Danach verlief das Spiel ziemlich ausgeglichen, beide Teams brachten ihre ersten Angriffe oftmals durch, und so war beim 15:15 alles noch offen.

Die Entscheidung kam mit den nächsten fünf Rallys, die alle mit einem Ball im Therwiler Feld endeten. Auf mehr als drei Punkte kamen die Gastgeber nicht mehr heran, am Ende war das Verdikt mit sieben Zählern Differenz sehr klar.

Auch im vierten Satz war Therwil nicht konstant genug, um Münchenbuchsee ernsthaft in Schwierigkeiten zu bringen. Zwar kam das Heimteam zweimal nach grösserem Rückstand (sieben bzw. 8 Punkte) nochmal auf jeweils drei Zähler heran, aber Münchenbuchsee liess sich den Sieg nicht mehr nehmen, und es gab keine Punkte für Therwil.

Punkteverlauf

Die Finalrunde

Volleyball Therwil schliesst die Qualifikationsrunde auf dem ersten Platz ab. Nach zwei Wochen Pause reisen die Baselbieterinnen am 2. Februar nach Glarus zum VBC Glaronia. Bevor es zu den Duellen mit züri unterland und Aadorf kommt, findet das erste Heimspiel am 9. Februar um 17:30 statt. Therwil empfängt in der 99er Sporthalle Volley Toggenburg.

02.02.2019 – 16:00  VBC Glaronia – VB Therwil – Kantonsschule
09.02.2019 – 17:30  VB Therwil – Volley Toggenburg – 99-er Halle
16.02.2019 – 15:00  VBC Aadorf – Damen 1 Sporthalle – Löhracker
23.02.2019 – 17:30  VB Therwil – VBC züri unterland – 99-er Halle
02.03.2019 – 17:30  Volley Toggenburg – VB Therwil – Rietstein
10.03.2019 – 16:00  VB Therwil – VBC Glaronia – 99-er Halle
16.03.2019 – 16:00  VBC züri unterland – VB Therwil – Sporthalle Ruebisbach
23.03.2019 – 17:30  VB Therwil – VBC Aadorf – 99-er Halle

Infos / Medien

Tabelle/Resultate:

Game-Center von Swissvolley

Spielbericht:

VB Therwil

Video:

 

Bildergalerien

In meinem Album auf Flickr könnt ihr alle Fotos sehen und die Dateien auch herunterladen.

  • Für nicht-kommerzielle Nutzung ist eine Namensnennung (Photo: Heinz Schmid / HESCphoto.ch) zwingend.
  • Für jegliche kommerziell Nutzung bitte ich um Kontaktaufnahme.

190119

VB Therwil –

VBC Münchenbuchsee

190119

VB Therwil –

VBC Münchenbuchsee

190119

VB Therwil –

VBC Münchenbuchsee

190119

VB Therwil –

VBC Münchenbuchsee

Teilen mit...

Share on facebook
Facebook
Share on email
Email
Share on print
Print