18-12-02 6:0 Wochenende für Therwil

Am Samstag ein Meisterschaftsspiel in Visp, am Sonntag zu Hause im Cup gegen Steinhausen. Die Bilanz: Ein 6:0 Wochenende für Therwil.

VBC Visp – VB Therwil 0:3 (23:25, 23:25, 14:25)

Zum ersten Spiel der Qualifikationsrückrunde ging es für den VBT nach Süden, ins Oberwallis nach Visp (Luftlinie: ca. 200km).
Nach nur 59 Minuten reiner Spielzeit und einem 3:0 für die Baselbieterinnen war das Spiel vorbei. Eine klare Sache, möchte man meinen, doch es war zumindest in den ersten beiden Sätzen enger als es dem Tabellenführer lieb gewesen sein wird.

Im ersten Durchgang erspielte sich Therwil zwar eine 12:4 Führung, musste den Gegner aber am Ende wieder bis auf zwei Punkte herankommen lassen.
Auch der zweite Satz war kein Zuckerschlecken, Visp lag mehrheitlich vorne. Wie schon so oft in dieser Saison gelang es den Leimentalerinnen, noch einen Zahn zuzulegen und mit 2:0 Sätzen in Führung zu gehen.

Im dritten Durchgang legte Visp wieder vor, aber nach einer Punkteserie vom 3:5 zum 9:5 konnte das Heimteam nicht mehr reagieren und musste auch diesen Satz und damit das Spiel abschreiben.

Mit diesem Sieg bleibt Therwil weiterhin sieben Punkte vor dem zweitplatzierten Münchenbuchsee, während Visp nun auch schon fünf Zähler hinter Platz vier (und damit einem Finalrundenplatz) liegt.

Mobiliar Volley Cup, 6. Runde

VB Therwil – VBC Steinhausen 3:0 (25:19, 25:15, 25:23)

Das Cupspiel zwischen dem ersten der NLB Westgruppe und dem fünften der Ostgruppe hätte eigentlich in Steinhausen stattfinden sollen. Die Zugerinnen konnten aber keine Halle für das Spiel reservieren. Daher nahmen sie das Angebot von Therwil, das Heimrecht zu tauschen, gerne an.

VBT-Coach Spitzley stellte sein Team für einmal stark um. Michela Vacilotto und Michèle Mathies spielten durch, Natalie Hug stand während der ersten beiden Sätze auf dem Feld, einmal auf der Aussen- und einmal auf der Diagonalposition. Im dritten Durchgang fand sich die etatmässige Mittelblockerin und Captain Tanja Lüdin plötzlich auf der Diagonalen zur Passeuse.

Auch Lisa Contorno durfte das erste Mal vor heimischem Publikum zeigen, was sie kann, und wechselte sich mit Dominique Haussener ab.

Die Therwilerinnen brauchten ein paar Ballwechsel, um sich in an die ungewohnte Konstellation zu gewöhnen, fanden sich aber schnell. Steinhausen gelang es nicht, sich abzusetzen, und bald hatte das Heimteam den Gegner gut im Griff.

Beide Teams zeigten eine sehr starke Abwehrleistung, was zu vielen langen Ballwechseln führte. Die Vorteile im Angriff und vor allem beim Service auf Therwiler Seite zeigten sich darin, dass Steinhausen im ersten Satz bei 6:7 das letzte Mal im ganzen Spiel in Führung lag.

Auch wenn es gegen Ende des dritten Durchgangs nochmal ein wenig enger wurde war es für den Tabellenführer der Westgruppe eines der einfacheren Spiele in dieser Saison.

Nach der Begegnung, angesprochen auf mögliche Gegner im Cup 1/8 Finale, meinte Jörg Spitzley, dass er sich ein NLA-Team wünschen würde, am liebsten eines aus der unteren Tabellenhälfte. Da rechne er sich sogar eine kleine Chance aufs weiterkommen aus. «Und dann darf es Sm’Aesch sein», meinte er noch grinsend.

Das 6:0 Wochenende ging erst am Montagmittag zu Ende, mit der Auslosung des nächsten Gegners. Mit Volley Franches-Montagnes, dem momentanen 5. der NLA, ging der Wunsch von Jörg Spitzley in Erfüllung, ebenso wie der von Michèle Mathies, die sich «ein Team aus der NLA» wünschte. Mit der praktisch gedachten Begründung: «Dann müssen wir nicht irgendwo hin reisen».

Dominique Haussener, die sich ein Duell mit ihrem ehemaligen Club Sm’Aesch Pfeffingen gewünscht hätte, muss sich also noch gedulden. Aber wer weiss…

Game-Center von Swissvolley (Frauen – Nationalliga B – Qualifikation – West)

Spielberichte:

VB Therwil (Visp)
VB Therwil (Steinhausen)
1815.ch (Visp)

Medien:

Ein Bericht von Kanal9.ch zum Spiel gegen Visp

Zusammenfassung des Spiels (Steinhausen) und weitere interessante Ballwechsel:

In meiner Galerie auf Flickr könnt ihr alle Fotos (Spiel gegen Steinhausen) sehen und die Dateien auch herunterladen.